Verputz- und Wärmedämmarbeiten

Innenputz

Als Putz bezeichnet man einen Belag aus Putzmörtel, der auf Innenwänden und Decken aufgebracht wird.

Verputzarbeiten erfüllen verschiedene Zwecke, so z. B. die Vorbereitung eines glatten Untergrundes für Fliesen, Streichen oder Tapezieren. Zusätzlich dient das Verputzen auch der Regulierung der Raumfeuchte.

Mit Reibe- oder Kratzputzen können Sie dekorative Wandoberflächen erzielen.

 

 

Wärmedämmarbeiten

Innenwanddämmung

Eine Innenwanddämmung dient der Verbesserung des Wärmeschutzes, gerade wenn eine außenliegende Wärmedämmung nicht möglich ist. Mit einer Dämmung erreichen Sie eine Steigerung der Wohnqualität.

 

Kellerdeckendämmung

Mit einer Deckendämmung in Kellerräumen können Sie kalte Fußböden in Ihrer Wohnung regulieren und somit die Energie und Heizkosten reduzieren.
Kellerdeckendämmungen können mit Hartschaumplatten bzw. mit Kellerdeckenplatten aus Mineralwolle, die zusätzlich einen Schall- und Brandschutz bieten, durchgeführt werden.

 

Speicherbodendämmung

Die Dämmung des Speicherbodens verhindert, dass die Wärme ungehindert weiter nach oben in den  nicht geheizten Speicherraum fließen kann und minimiert somit den Energieverbrauch erheblich.


Denn die Wärme soll dort bleiben, wo sie hingehört – in Ihre beheizten Räumlichkeiten.